Freunde finden mit 50plus

Eine Partnerin oder ein Partner ist nicht das einzige, was das Leben bereichert. Freunde tragen viel zu unserem Wohlbefinden bei. Aber wo findest du mit über 50 Freunde? Wir haben ein paar Tipps und Ideen für dich.

Nach dem Lesen dieses Artikels weißt du…

  • warum junge Menschen schnell Freundschaften schießen.
  • wie du neue Freunde findest.
  • welche Möglichkeiten du hast, um Vereine und ehrenamtliche Tätigkeiten zu finden.

 

Im Kindesalter war es ganz einfach: Der beste Freund war der Nachbarsjunge. In der Schule gab es genügend Kinder zum Fußballspielen, raufen und Unsinn machen. Auch in der Berufsausbildung und im Studium war es kein Problem, Freundschaften mit Gleichgesinnten zu schließen. Schließlich saßen allein einem Boot. Gemeinsames Lernen verbindet.

Bis zum Alter von 25 Jahren nimmt die Anzahl der geschlossenen Freundschaften zu. Danach wird schwieriger, Freunde zu finden. Das hängt auch damit zusammen, dass die meisten eine Familie gründen. Neben Frau und Kindern bleibt wenig Zeit für Freundschaften. Die persönliche Lebensgestaltung und die Karriere stehen im Fokus.

Manche haben das Glück, dass Jugendfreundschaften bis ins hohe Alter bestehen bleiben.

Doch was, wenn du deine alten Freunde aus den Augen verloren hast? Vielleicht haben sich einige neu orientiert, sind ins Ausland verzogen oder verstorben. Im Job hast du zwar Kollegen, mit denen du dich gut verstehst. Wenn du allerdings aus dem Arbeitsleben ausscheidest, reißen diese Kontakte häufig ab.

Kurzum: Wenn du dich einsam fühlst, wird es Zeit, neue Freundschaften zu schließen.

Freunde finden mit 50plus

Gerade für Singles sind Freunde ein wunderbares Mittel gegen Alleinsein und Einsamkeit. Das gilt besonders, wenn euch gemeinsame Interessen verbinden. Wenn du dabei jemanden kennenlernst, kannst du sicher sein, dass ihr reichlich Gesprächsstoff habt. Reden, Lachen, Spaß haben, gemeinsam etwas unternehmen – das ist in jedem Alter möglich!

Tritt einem Verein bei

Vereine gibt es für zahlreiche Interessen: Tierschutzvereine, freiwillige Feuerwehren, Gesangsvereine, Museums- und Heimatvereine, Angelvereine, Fußball- und Sportvereine gibt es für Jung und Alt. Erkundige dich in deiner Heimatstadt, welche Möglichkeiten es gibt. Durch den Kontakt mit Menschen unterschiedlicher Altersgruppen bleibst du geistig fit. Falls du dich für einen Sportverein entscheidest, tust du gleichzeitig deiner Gesundheit etwas Gutes.

Freunde finden über 50
Im Verein macht Sport Spaß. Der Kontakt zu Gleichgesinnten ergibt sich wie von selbst. Foto: ArturVerkhovetskiy/depositphotos.com

 

Belege einen Volkshochschulkurs

Wir lernen ein Leben lang. Vielleicht möchtest du dein Gedächtnis trainieren, Schach spielen oder es gibt etwas, was du immer schon mal ausprobieren wolltest: Buchbinden, Bauernmalerei, Sprachkurse, Tanzkurse, Kochkurse… Die Volkshochschule deckt eine breite Palette ab. Dabei begegnen dir Gleichgesinnte. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du dort Freunde findest. Das gilt besonders für Angebote, die sich an Menschen ab 50 richten.

Wer weiß, vielleicht triffst du dort nicht nur neue Freunde, sondern auch eine besondere Frau, die du gern näher kennenlernen möchtest.

Arbeite ehrenamtlich

Wenn du noch berufstätig bist, hast du vielleicht nur wenig Zeit. Anders sieht es im Rentenalter aus. Da fällt dir möglicherweise die Decke auf den Kopf. Ein gutes Mittel gegen Langeweile und Sinnleere ist ehrenamtliche Arbeit. Du bringst dein Wissen und deine Lebenserfahrung ein, tust Gutes und knüpfst automatisch jede Menge Kontakte. Möglichkeiten dazu gibt es überall: Wende dich an das Rote Kreuz, Ehrenamtbörsen, Seniorenbüros oder frag direkt in einem Seniorenheim deiner Wahl nach.

Werde Leih-Opa

Dafür brauchst du ein polizeiliches Führungszeugnis. Aber wenn du gern mit Kindern zusammen bist und dein Wissen weitergeben möchtest, ist das eine wunderbare Möglichkeit. Freunde 50 plus findest du dabei vermutlich nicht. Aber du bekommst Familienanschluss. Die leiblichen Großeltern wohnen oft zu weit weg. Dadurch fehlt Kindern der Kontakt zu Senioren und Seniorinnen. Das kannst du ändern!

Leihopa werden
Als Leih-Opa kannst du dein Wissen weitergeben. Wie wäre es damit, deiner Leih-Enkelin das Gitarrespielen beizubringen? Foto: IgorTishenko/depositphotos.com

Nutze Facebook

Es gibt auf Facebook Gruppen für alles und jedes. Auch spezielle Gruppen zum Freunde finden ab 50. Schau am besten nach „Ü50 Freunde finden“, „Freunde finden in…“ und ergänze deine Region. Dort kommst du zwar zunächst schriftlich mit anderen in Kontakt. Aber wenn ihr Gemeinsamkeiten entdeckt und euch etwas zu erzählen habt, steht gemeinsamen Ausflügen oder Unternehmungen nichts im Weg.

Fazit

Neue Freunde finden ist mit über 50 genauso möglich wie in jungen Jahren. Neue Bekanntschaften kannst du überall machen. Am einfachsten ist es, wenn du deinem Hobby oder deinen Interessen nachgehst. Das sorgt für Gemeinsamkeiten.

Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.